Übertragung von komprimierten EKG-Daten vom Unfallort zum Krankenhaus über das GSM-Netz

Alexander Kunz

Bei einem Unfall können Minuten über Leben und Tod entscheiden. Besonders bei einem Herzinfarkt ist eine schnelle Diagnose überlebenswichtig. Es sollen deshalb EKG-Daten vom Unfallort an das Krankenhaus gesendet werden. Diese können im Krankenhaus von Spezialisten betrachtet werden, womit eine genaue Diagnose gestellt werden kann. Außerdem kann die Vorbereitung des Herzkatheterlabors bereits eingeleitet werden, bevor der Patient im Krankenhaus ankommt. Dadurch kann wichtige Zeit gespart werden.

Mithilfe von Datenkompression sollen die am Unfallort aufgenommenen EKG-Daten schneller an das Krankenhaus übertragen werden, um Zeit für die Vorbereitung für die Behandlung im Krankenhaus zu gewinnen.